Vita

Fabian Hischmann wurde 1983 in Donaueschingen geboren. Er studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim und am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sein Debütroman „Am Ende schmeißen wir mit Gold“ erschien 2014 im Berlin Verlag und wurde für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Im Januar 2017 erschien sein zweiter Roman „Das Umgehen der Orte“. Er lebt in Berlin.

Auszeichnungen

  • 2011 – Bremer Autorenstipendium
  • 2012 – Shortlist Wortlaut, Kurzgeschichtenwettbewerb des österreichischen Radiosenders FM4
  • 2013 – Werkstatt-Stipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung
  • 2014 – Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse; Nominierung für den Ulla-Hahn-Autorenpreis
  • 2015 – Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg; Kulturpreis Schwarzwald-Baar
  • 2017 – Einladung zum Festival Neue Literatur in New York City (Kurator: Peter Blackstock, Senior Editor Grove/Atlantic), sowie zum Festival Zeitgeist in Washington, D.C.;
    Aufenthaltsstipendium des Schleswig-Holsteinischen Künstlerhauses Eckernförde